Statistik und Bauentwicklung

Apian-Gymnasium 2018/2019

  • Schüler/innen gesamt:1092
  • Mädchen: 47 %
  • Schüler/innen in 5-10: 813
  • Oberstufe (Q11 und Q12): 279
  • 6 Eingangsklassen in Jahrgangsstufe 5 mit 166 Schüler/innen davon 41 % Mädchen
  • Anzahl der Klassen in 5-10: 31
  • Durchschnittliche Klassengröße in 5-10 (ohne Einführungsklasse): 26 Schülerinnen und Schüler
  • 100 Lehrer/innen
  • Alle Unterrichtsräume mit Computer mit Internetzugang, Beamer und Dokumentenkamera
  • 3 Musikräume
  • 4 Kunsträume
  • 4 Biologieräume + Übungsräume
  • 4 Physikräume + Übungsräume
  • 3 Chemieräume + Übungsräume
  • 4 Informatikräume
  • 2 Dreifachturnhallen
  • 1 Schwimmbad

Bauentwicklung des Apian-Gymnasiums

  • Gründung des Apian-Gymnasiums 1972, vorläufige Unterbringung in der Hohen Schule in der Stadt
  • In den ersten Jahren Schulbetrieb und Sportbetrieb an verschiedenen Standorten
  • Fertigstellung des Schulgebäudes in mehreren Bauabschnitten 
  • Einzug des Apian-Gymnasiums 1974 in ersten Bauabschnitt
  • Endgültige Fertigstellung des Gebäudes an der Maximilianstraße mit zweiter Turnhalle im Jahr 1979
  • Neubau über dem Naturwissenschaftlichen Bereich im Jahr 2006
  • Eröffnung der Mensa im November 2008
  • Sanierungsbedarf nach über 40 Jahren Schulalltag - die Planungen laufen...

Schulen im Schulzentrum Süd-West

  • Apian-Gymnasium
  • Gebrüder-Asam-Mittelschule
  • Ludwig Fronhofer Realschule

    "Ochsenschlacht" - alter Flurname. Hier sind übrigens nie Ochsen geschlachtet worden; es war vielmehr ein befestigter Platz für große Viehherden, die nach Ingolstadt und Bayern getrieben wurden.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen