Ausbildungsrichtungen - Fremdsprachen

Mit dem Eintritt in die 8. Jahrgangsstufe müssen sich alle Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums für eine bestimmte Ausbildungsrichtung entscheiden.

Alle Ausbildungsrichtungen an den Gymnasien führen zur allgemeinen Hochschulreife und bieten damit die Voraussetzungen für jedes Universitätsstudium.

Jede Ausbildungsrichtung eines Gymnasiums wird im sprachlich-historischen und im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich seinem Bildungsauftrag gerecht. Im Mittelpunkt des Unterrichts steht die Pflege der deutschen Sprache. Der religiösen Erziehung, der musischen Bildung und dem Sport wird gebührend Raum gegeben.

Die jeweilige Ausbildungsrichtung setzt jedoch besondere Fächerschwerpunkte.

Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium

  • Sprachenfolge:
    ab Jgst. 5: Englisch
    ab Jgst. 6: Französisch oder Latein
  • Schwerpunkte:
    Physik, Chemie, Informatik

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliches Gymnasium

Sprachliches Gymnasium

  • Sprachenfolge:
    ab Jgst. 5: Englisch
    ab Jgst. 6: Französisch oder Latein
    ab Jgst. 8: Spanisch

Stundentafeln

Stundentafeln für die verschiedenen Ausbildungsrichtungen in den Jahrgangsstufen 8, 9 und 10

In der Tabelle sind nur diejenigen Fächer aufgeführt, in denen sich die Ausbildungsrichtungen unterscheiden.

In Mathematik besteht kein Unterschied zwischen den Ausbildungsrichtungen!

Die mit * markierten Fächer sind in diesen Jahrgangsstufen bzw. Ausbildungsrichtungen zusätzliche Kernfächer, in denen Schulaufgaben geschrieben werden.

Physik

JgstNTGWSGSG
83*2*2*
93*2*2*
103*2*2*

Chemie

JgstNTGWSGSG
83*

93*22
103*22

Informatik

JgstNTGWSGSG
8


92

102

Wirtschaft und Recht

JgstNTGWSGSG
8
2*
922*2
1023*2

Wirtschaftsinformatik

JgstNTGWSGSG
8
2
9
2
10
3

Sozialkunde

JgstNTGWSGSG
8


9
2
10111

Spanisch

JgstNTGWSGSG
8

4*
9

4*
10

4*

2. Fremdsprache

Mit dem Eintritt in die 6. Jahrgangsstufe beginnt eine zweite Fremdsprache als Pflichtfach, das in der Regel mindestens bis zum Ende der 9. Klasse fortgeführt wird. Am Apian-Gymnasium gibt es dabei die Wahl zwischen Latein und Französisch.

Im März jeden Jahres (s. Termine) findet dazu eine Informationsveranstaltung für Eltern und Schüler/innen statt, in der die Fachbetreuer*innen für Latein und Französisch eine Einführung in den Sprachunterricht ihrer Fächer geben und Fragen beantworten.

Spätbeginnende Fremdsprache

Die Schülerinnen und Schüler haben am Ende der 9. Klasse die Möglichkeit, sich für eine weitere moderne Fremdsprache (Spanisch oder Italienisch) zu entscheiden, die dann ab der 10. Jahrgangsstufe belegt wird.

Dafür wird die von Jahrgangsstufe 6 bis 9 erlernte Fremdsprache abgewählt.
In Latein bedeutet das Bestehen der 9. Jahrgangsstufe (mit mindestens Note 4) den Erwerb des "Kleinen Latinums".
Die Belegung der neuen Sprache ist dann in den Jahrgangsstufen 10 bis 12 verpflichtend, mit vier Wochenstunden für Jgst. 10 beziehungsweise drei Wochenstunden in Jgst. 11 und 12.
In einer Jahrgangsstufe findet eine "Mündliche Schulaufgabe" statt.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen