Aktuelle Termine

Die nächsten Termine im APIAN-Gymnasium Ingolstadt:

  • Winterserenade in der Kirche Herz Jesu

    13.12.2017, 19:30 Uhr

  • Pause mit Pep

    14.12.2017

  • Schulgarten

    15.12.2017, 13:15 Uhr - 15:30 Uhr

  • Weihnachtsbazar

    21.12.2017

  • Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

    22.12.2017

  • Weihnachtsferien

    23.12.2017 - 07.01.2018


Weitere Termine des APIAN-Gymnasiums finden Sie hier.

Ausstellung im Apian Eisenbahnkabinett (AEK)

Doppelausstellung
150 Jahre Eisenbahn in Ingolstadt
100 Jahre Ausbesserungswerk AW

Beide Jubiläen werden im Herbst in einer Doppelausstellung gewürdigt:

Vom 8. Oktober bis 8. November 2017 ist im Eisenbahnkabinett des Apian-Gymnasiums eine Präsentation von Bildern, Dokumenten, Objekten und Modellen aus der Eisenbahngeschichte Ingolstadts mit dem Schwerpunkt AW zu sehen.
Öffnungszeiten jeweils Mittwoch, Freitag, Sonntag, 14.00 bis 18.00 Uhr

Ab 7. Oktober 2017 werden im Foyer des Neuen Rathauses (2. Stock) zahlreiche Bilder und Dokumente zur Eisenbahngeschichte der Stadt gezeigt. Diese Zusammenstellung ist bis 30. November zu besichtigen.
Öffnungszeiten MO/DI 8 – 16, MI/FR 8 - 12.30, DO 8 - 17.30, SA 9 - 12.30 h

Verlängerung der Ausstellung im Apian-Eisenbahnkabinettzoom
 

Flyer Eisenbahnausstellung Ingolstadt

In diesem Jahr jähren sich zwei Ereignisse, die für die Stadtentwicklung von weittragender Bedeutung waren:

Vor 150 Jahren: Am 14.11.1867 wurde mit der Eröffnung der Bahnlinie München-Ingolstadt der Anschluss an das Netz der Königlich Bayerischen Staatseisenbahnen vollzogen. Zunächst mussten die Fahrgäste allerdings noch mit einer Holzbaracke der Haltestelle „Ingolstadt-Provisorium“ vorlieb nehmen, die ca. 300 Meter nördlich des heutigen Hauptbahnhofs lag. Nach dem Bau der Eisenbahnbrücke über die Donau wurde als erster regulärer Bahnhof der Localbahnhof (1904 umbenannt in Nordbahnhof)zunächst als reine Holzkonstruktion (zum schnellen Abreißen im Kriegsfall) errichtet und am 10. Januar 1870 in Betrieb genommen. 1872 wurde mit dem Bau des Centralbahnhofs (ab 1904 Hauptbahnhof) begonnen, der am 1. Juni 1874 eingeweiht werden konnte. In den folgenden Jahren sollte sich Ingolstadt zu einem bedeutenden Eisenbahnknotenpunkt entwickeln. Daher wurde bereits 1909 Ingolstadt als Standort für eine weitere Hauptwerkstätte zur Ausbesserung von Lokomotiven und Waggons ausgewählt.

Vor 100 Jahren: Ab dem 16. Oktober 1917 konnte die neu errichtete Hauptwerkstätte als Eisenbahn-Ausbesserungswerk (AW) in Betrieb gehen. Die bereits 1914 fertiggestellten Gebäude dienten kriegsbedingt bis zu diesem Zeitpunkt als Reservelazarett II. Mehr als 20.000 Verwundete wurden dort versorgt, die in Hunderten von Lazarettzügen von der Front nach Ingolstadt transportiert worden waren. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde das Reichsbahn-Ausbesserungswerk (RAW) zum jahrzehntelang wichtigsten Arbeitgeber der Region, erst das sich abzeichnende Ende des Dampflok-Zeitalters bedeutete 1965 das endgültige Aus für das inzwischen der Bundesbahn zugehörige AW.

Ausstellung im Apian-Eisenbahnkabinettzoom

Apian Eisenbahnkabinett (AEK)

1979 wurde ein Wahlkurs zur Pflege der Denkmallok 98 507 am Ingolstädter Hauptbahnhof ins Leben gerufen. Putzen, Schleifen, Streichen - das sind auch heute noch die Hauptaufgaben, die es zu erledigen gilt.

AEK

Neben dem Unterhalt der Lok haben wir ein kleines Eisenbahnmuseum mit Modellbahn im Keller der Schule.
Möglichst nahe am Vorbild wollen wir uns mit unserer 25 m² großen Gleichstromanlage halten. Diese wird durch drei Fahrdienstleiter betrieben, die sich an einen Fahrplan halten. Die Züge fahren im so genannten Selbstblocksystem, nach Vorbild der echten Bahn.
Bei unserer Märklinbahn-Modulanlage haben es sich die Schüler zur Aufgabe gemacht 50 Jahre alte Technik mit modernster, computergesteuerter Digitaltechnik zu vereinen. Sie ist im Stil der 60er Jahre gebaut, als noch der Spielgedanke im Vordergrund stand.

Gleichstrombahn

An unserer umfangreichen Wandausstellung "Lokomotiven - Symbole der Geschichte" kann die Geschichte der Eisenbahn von den ersten Dampfmaschinen bei den Römern bis zum ICE verfolgt werden. Ein wichtiger Bestandteil dieser Wandausstellung ist auch die Trennung zwischen West- und Ostdeutschland. Auch der Umweltgedanke wird sehr anschaulich präsentiert.
Neben der Modellbahn gibt es eine ständig wechselnde Ausstellung in einem Schaukasten im Eingangsbereich der Schule. Dort werden Themen wie z. B. "Die Eisenbahn in Amerika" oder Berichte von den Exkursionen des AEKs gezeigt. Bei diesen Exkursionen besuchten wir beispielsweise Krauss-Maffei in München, wo uns die Produktion einer Lok gezeigt wurde.
Schon fast Tradition ist die Teilnahme alle zwei Jahre an einem Plandampf, wenn in einem Gebiet Regelzüge der DB durch Dampflok bespannte Züge ersetzt werden.

Kontakt:

 
 

kontakt

Apian-Gymnasium Ingolstadt
Maximilianstraße 25
D-85051 Ingolstadt
Tel.: +49 (0)841 305-42300
Fax: +49 (0)841 305-42399
E-Mail: info@apian.de

Ab sofort wieder: Versuch der Woche

Versuch der Woche

Dienstags in der großen Pause im Physiksaal 1

mehr Infos...

Die chinesische Nachtigall

Die chinesische Nachtigall

Hotel PIANA

Hotel PIANA – Normal ist relativ

Schulkonzert 2017

Schulkonzert 2017