Hier kommen Sie zum Elternportal des Apian-Gymnasiums:

Elternportal


FAQ zu Erkrankung und Quarantäne

Beachten Sie hierzu auch den Elternbrief vom 11.12.2020 sowie die FAQ-Seite des Ministeriums

www.km.bayern.de/coronavirus-faq 

Mein Kind wurde positiv auf das SARS-CoV-2-Virus bzw. auf eine besorgniserregende Variante (Variants of Concern VOC) getestet – was ist am Ende der Quarantäne zu beachten?

  • Falls Ihr Kind symptomfrei ist, darf es die Schule wieder besuchen, sobald die vom Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne beendet ist. Ein weiterer Test ist nicht notwendig.
  • Falls Ihr Kind Symptome hatte, darf es die Schule wieder besuchen, wenn es 48 Stunden symptomfrei und fieberfrei ist.

Mein Kind hat Erkältungssymptome – welche Voraussetzungen gelten für die Rückkehr in den Unterricht?

Bei leichten, neu aufgetretenen und nicht fortschreitenden Erkältungssymptomen (Schnupfen ohne Fieber, gelegentlicher Husten) ist der Schulbesuch möglich, es genügt der Selbsttest, der in der Schule durchgeführt wird:

  • Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z. B. Heuschnupfen)
  • Verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber)
  • Gelegentlicher Husten, Halskratzen oder Räuspern

In allen anderen Fällen ist der Schulbesuch nur erlaubt, wenn ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests vorgelegt wird. Ein Selbsttest reicht hierfür nicht aus!

Bei einer Erkrankung mit Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Luftnot, Verlust Geschmack/Geruchssinn, Hals- oder Ohrenschmerzen, (fiebrigem) Schnupfen, Gliederschmerzen, starken Bauchschmerzen, Erbrechen, Durchfall ist der Schulbesuch erst wieder möglich, wenn einer der folgenden Fälle vorliegt:

  • Guter Allgemeinzustand bis auf leichten Schnupfen und gelegentlichen Husten
  • Schnupfen oder Husten mit allergischer Ursache (z. B. Heuschnupfen)
  • Verstopfte Nasenatmung (ohne Fieber)
  • Gelegentlicher Husten, Halskratzen oder Räuspern
Zudem muss vor dem Schulbesuch ein negatives Testergebnis auf Basis eines POC-Antigen-Schnelltests oder eines PCR-Tests vorgelegt werden. Ein Selbsttest reicht hierfür nicht aus!


Mein Kind ist als Kontaktperson 1 eines Mitschülers bzw. einer Mitschülerin in Quarantäne – wann darf es wieder in die Schule? Muss es getestet werden? Welche Unterlagen sind bei der Schule vorzulegen?

  • Die Kontaktpersoneneinstufung und die damit verbundene Quarantäneanordnung (auch für geimpfte Personen) erfolgt durch das Gesundheitsamt.
  • Die Quarantäne endet, wenn ein 14 Tage nach dem letzten relevanten Kontakt durchgeführter Test ein negatives Ergebnis zeigt, mit dem Vorliegen eines negativen Ergebnisses dieser Abschlusstestung. Das Ende der Quarantäne wird nur durch das Gesundheitsamt festgelegt und Ihnen vom Gesundheitsamt mitgeteilt.
  • Treten während der Quarantäne Symptome auf, ist ein Test notwendig. Bei symptomfreien Personen ist ein Test möglich. Die Entscheidung hierüber liegt beim Gesundheitsamt.
  • Neu: Ein negativer Test verkürzt die Quarantäne nicht!
  • Die Schule wurde durch das Gesundheitsamt über den Beginn der Quarantäne informiert, bitte melden Sie über corona@apian.de die Dauer der Quarantäne.

Mein Kind ist als Kontaktperson 1 einer Person außerhalb der Schule in Quarantäne – wann darf es wieder in die Schule? Muss es getestet werden? Welche Unterlagen sind bei der Schule vorzulegen?

  • Die Quarantäne endet, wenn ein 14 Tage nach dem letzten relevanten Kontakt durchgeführter Test ein negatives Ergebnis zeigt, mit dem Vorliegen eines negativen Ergebnisses dieser Abschlusstestung. Das Ende der Quarantäne wird nur durch das Gesundheitsamt festgelegt und Ihnen vom Gesundheitsamt mitgeteilt.
  • Treten während der Quarantäne Symptome auf, ist ein Test notwendig. Bei symptomfreien Personen ist ein Test möglich. Die Entscheidung hierüber liegt beim Gesundheitsamt.
  • Neu: Ein negativer Test verkürzt die Quarantäne nicht!
  • Bei Haushaltskontaktpersonen wird zudem bis zum Tag 20 eine Reduktion der Kontakte empfohlen.
  • Die Meldung der Quarantäne über corona@apian.de ist ausreichend.

Mein Kind ist Kontaktperson 1, es wurde aber bereits zu einem früheren Zeitpunkt auf SARS-CoV-2 getestet. Muss es dennoch in Quarantäne?

  • Liegt der Nachweis der SARS-CoV-2-Infektion bei Ihrem Kind länger als 3 Monate zurück, ist eine Quarantäne auf jeden Fall erforderlich.
  • Handelt es sich bei der positiv getesteten Person um eine Infektion mit VOC, wird die Quarantäne unabhängig vom zeitlichen Abstand immer empfohlen.

Mein Kind ist Kontaktperson 1 während der Prüfungsphase der Abiturprüfungen. Kann es dennoch an den Abiturprüfungen teilnehmen?

  • Für die Teilnahme an den Abiturprüfungen darf die Quarantäne unter strikter Einhaltung des Hygienekonzepts sowie einem Sicherheitsabstand von 2 m unterbrochen werden.

Mein Kind ist Kontaktperson 2. Muss es auch in Quarantäne?

  • Es wird lediglich eine Kontaktreduktion empfohlen, der Schulbesuch ist möglich.
  • Beim Auftreten von Symptomen soll sich ihr Kind isolieren. In diesem Fall nehmen Sie bitte umgehend mit dem Gesundheitsamt Kontakt auf und lassen einen Test durchführen.

In unserer Familie hat eine Person Erkältungssymptome bzw. Corona-typische Symptome. Kann mein Kind die Schule besuchen oder muss es in Quarantäne?

  • Eine Quarantäne für Ihr Kind wird grundsätzlich nur vom Gesundheitsamt angeordnet.
  • Entscheiden Sie bitte eigenverantwortlich – ggf. nach Rücksprache mit Ihrem Hausarzt – ob Ihr Kind sicherheitshalber zu Hause bleibt. Die Information der Schule erfolgt dann auf dem üblichen Weg.

Die Regelungen zum Unterrichtsbetrieb sind aufgrund unterschiedlicher 7-Tages-Inzidenzwerte in Ingolstadt anders als an unserem Wohnort. Welche Regelung gilt für mein Kind?

  • Es gelten die Regelungen der besuchten Schule, nicht des Wohnorts.
  • Ihr Kind darf also beispielsweise zur Schule gehen, wenn in Ingolstadt Präsenz-Unterricht stattfindet und an Ihrem Wohnort die Schulen geschlossen sind.
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen